An meine Tochter

Du bist das Wertvollste was ich je haben werde, ohne es zu besitzen. Aber dieses Loslassen ist schon jetzt nicht einfach. Nachts habe ich Angst einzuschlafen, weil ich dich dann nicht beschützen kann.

Liebe M.F.K.,

Vor drei Wochen hast du aus zwei sich liebenden Individuen eine Familie gemacht. Von nun an wirst du immer ein Teil von uns sein.

Seit Tagen versuche ich meine Gefühle in Worte zu fassen, vergebens. Es scheint, als ob Mutter zu werden ein unvergleichbares Erlebnis ist, wofür es keine passenden Worte gibt. So gerne würde ich aber die richtigen Worte finden, um all diese einmaligen Eindrücke festzuhalten.

Du bist das Wertvollste was ich je haben werde, ohne es zu besitzen. Aber dieses Loslassen ist schon jetzt nicht einfach. Nachts habe ich Angst einzuschlafen, weil ich dich dann nicht beschützen kann.

Vor deiner Geburt habe ich mir nächtelang Gedanken gemacht wie ich dich in dieser Welt zu einer mutigen und selbstsicheren Frau erziehen kann. Schlussendlich sind es die gleichen Ratschläge, die ich heute meinem 18-jährigen-Ich mitgeben würde. Deshalb wünsche ich dir mit all meiner bedingungslosen Liebe die Kraft, um…

  1. dich so zu lieben wie du bist und mit dir allein glücklich sein zu können. Nur wenn du dich so akzeptierst und liebst wie du bist, deine Bedürfnisse kennst und diesen Platz einräumst, kannst du glückliche und selbstbestimmte Beziehungen mit anderen eingehen, ohne deine Grenzen zu überschreiten. Niemand sagt, dass diese Beziehung zu dir selbst einfach ist, aber es lohnt sich.
  2. mutig zu sein. Mut, um dich gegen Ungerechtigkeiten zu wehren, seien sie noch so klein. Mut, um dich aus passiven, weiblichen Rollenbildern zu lösen. Mut, um alles zu tun was du willst, weil du ein Mädchen bist. Mut, wütig zu sein. Mut, um deine Träume zu verwirklichen. Mut, deinen eigenen Weg zu gehen, auch wenn es gegen den Mainstream ist.
  3. feministisch zu sein. So sehr ich es mir wünschen würde, dass the future schon female ist, umso sicherer bin ich mir, dass auch deine Generation mutige und visionäre Frauen* und Männer* braucht, um die Errungenschaften der vorherigen Generationen voranzutreiben und das bereits Erreichte nicht wieder zu verlieren.  
  4. deinen Körper zu mögen. Du bist einzigartig und wunderschön. Eine Frau* zu werden kann mit vielen Unsicherheiten und Tabus besetzt sein. Der neue Umgang mit dem weiblichen Körper gibt mir jedoch Hoffnung dass bald niemand mehr Heidis Top Model werden möchte und die Häuserfassaden nicht nur mit Penissen, sondern auch Vulven verschmiert sein werden.
  5. das Positive zu sehen. Das Leben ist schön, vor allem wenn man in einem so privilegierten Land wie der Schweiz leben darf. Geh achtsam durchs Leben und erfreue dich an den kleinen Dingen. Es liegt an uns, das Glas halb leer oder halb voll zu sehen.

Schön, dass es dich gibt, liebe M.F.K. Ich beobachte dich stundenlang und fühle mich geehrt, dass du mich als deine Mami ausgewählt hast. Ich freue mich, dich auf deinem Lebensweg begleiten zu dürfen.

In ewiger Liebe, deine Mami

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.