Feminismus-Lexikon

Hoi ihr Powerfrauen*, Weltretter*innen, ungleich bezahlte Over-Performer*innen, Kämpfer*innen und on the fly top shots unserer Gesellschaft und hoi auch ihr mutigen Männer* da draussen…

Auch rund um das Thema Feminismus gibt es viele Begriffe und Symbole, die oft verwendet werden, aber nicht unbedingt klar sind. Natürlich könntet ihr Google fragen, aber zum Glück habt ihr ja mich 😉. Sharing is caring und deshalb hier mein persönliches Feminismus-Lexikon und Hintergrundinformations-Nachschlagewerk.

Los geht’s mit F wie Feminismus oder eben Faust.

Die Faust ist zum Erkennungszeichen der neuen Frauenbewegung geworden und das ganz zufällig. Als sich am 30. März 1970 Frauen wie wir für eine Demonstration in Vincennes vorbereiteten, haben sie zufälligerweise das biologische Symbol für das weichbliche Gelschlecht durch eine geballte Faust im Inneren des Kreises ergänzt. (Michaela Karl, die Geschichte der Frauenbewegung, S. 166). Seit da ist es das Erkennungszeichen der neuen Frauenbewegung. Cool, oder?

Schon seit 1929 definiert der Duden Feminismus als… «Richtung der Frauenbewegung, die, von den Bedürfnissen der Frau ausgehend, eine grundlegende Veränderung der gesellschaftlichen Normen (z. B. der traditionellen Rollenverteilung) und der patriarchalischen Kultur anstrebt.»

Ich sage…Feminismus ist für mich die Verpflichtung, gleiche Optionen für alle zu schaffen und sich von traditionellen Rollenbilder zu lösen, weil Frau* und Mann* alles sollen dürfen, wenn sie wollen.

Das Gendersternchen * hat sein Ursprung in der Computersprache und wird da als Platzhalter für eine beliebige Zahl von Buchstaben benutzt. In der Sprachverwendung symbolisiert es die Inkludierung aller Geschlechter, nicht nur des binären Geschlechts Mann und Frau.

An dieser imaginären Decke hast du sicherlich schon ein paar Mal den Kopf angeschlagen. Die Glasdecke wird als Sinnbild für die Hindernisse für Frauen* am Arbeitsplatz benutzt, die beschreiben wieso es nur wenige Frauen* in Top-Positionen schaffen. Wie der neuste Glass-ceilining-Index des Economist zeigt, sind die Fortschritte für Frauen* am Arbeitsplatz letztes Jahr ins Stocken geraten. Willst du wissen wo die Schweiz im Vergleich zu anderen Ländern steht? Fange lieber von hinten an, geht schneller.

Jeweils am 8. März wird in Europa und Amerika der Internationale Frauentag gefeiert und das schon seit 1911. Gebe ich zu, wusste ich auch nicht. Clara Zetkin hat diesen Tag gemeinsam mit Käthe Dunker am II. Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz 1910 in Kopenhagen ins Leben gerufen.

Bitte dieses Video von Alina Stiegler zu Mansplaining anschauen, besser kann ich es auch nicht erklären.

Violett oder Lila, die Mischung aus Blau und Rot und steht für Gegensätze wie warm und kalt oder eben Mann* und Frau*. Dies ist dann auch die überzeugendste Erklärung wieso gerade diese Mischung die Farbe des Feminismus geworden ist. Und das ist auch der Grund, wieso du momentan hoffentlich nicht rot, sondern Violett siehst und alle Flyer, Fahnen (hier bestellen und raus damit), etc. für den Frauenstreik am 14. Juni 2019 in lila sind.

Die Liste ist sicherlich nicht abschliessend und unvollständig. Falls du einen wichtigen Begriff vermisst, schreib mir oder hinterlasse einen Kommentar und ich werde die Liste gerne erweitern. Zusammen sind wir nicht nur stärker, aber auch schlauer. 😉 Ich freue mich von dir zu hören. Auf bald, Siri

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.